10 Jahre – Club Stuttgart Zwei
Impressionen aus Aktionen und Events

Benefiz-Dinner im „Fässle“, Stuttgart-Degerloch Februar – 03.02.2018

Der Küchen-Künstler Patrick Giboin betörte mit französisch-internationaler Küche, mit Ideenreichtum und Leidenschaft. Ein tolles Menü mit Weinbegleitung. Der Erlös ging an den Kinder- und Jugendchor belcanto in Degerloch. Der auch zu diesem Anlass für uns aufgetreten ist. Vielen Dank dafür.









17. März Führung in der Staatsgalerie

„Jungfrau, Ehebrecherin, Mörderin – die Traumfrauen der Kunstgeschichte“
Unsere Club-Präsidentin Judith Welsch-Körntgen, Kunstpädagogin, Theologin und Autorin, führte uns durch die Staatsgalerie Stuttgart zu einem besonderen Frauen-Thema! Sehr interessante Reise durch die Kunst.









Lesung mit Irene Ferchl
4. Mai 2018

Im Rahmen unseres 10-jährigen Clubjubiläums veranstaltete, der Club Soroptimist Stuttgart Zwei, am 4. Mai 2018 um 20 Uhr eine Lesung mit Irene Ferchl in den Räumen der Buchhandlung Buch im Süden, Böblinger Str. 151, 70199 Stuttgart. Frau Ferchl sprach über „ Beruf oder Berufung - Schriftstellerinnen früher und heute“.


Irene Ferchl erzählte an diesem Abend über das Leben und Arbeiten von Schriftstellerinnen und was ihre Bücher so erfolgreich macht.

Das Publikum erhielt von Irene Ferchl einen interessanten Exkurs durch das Thema –Schriftstellerin über 3 Jahrhunderte. Frau Hiller, von Buch im Süden hat dafür einen wunderbaren Raum und Rahmen in Ihrer Buchhandlung geboten. Vielen Dank dafür.

Für das Literaturblatt für Baden-Württemberg, ist Irene Ferchl sowohl Herausgeberin, als auch Chefredakteurin.
Und auch der freundliche Vierbeiner durfte nicht fehlen: er ist des „Buchladens-eigener Wachhund“.











Tagesausflug am 23. Juni 2018 zur Burg Hohenzollern zur Feier des 10jährigen Bestehens unseres Clubs

Ankunft in Hechingen – schon mit wunderbarem Blick hoch zur Burg. Es erwartete uns eine interessante Einführung von Anja Hoppe bei Sonne, Kaffee- und- Kuchen auf dem Burghof. Dannach gab es eine spannende und überraschende Führung durch die Burg mit unserer Gründungspräsidentin (und Leiterin des Burgbetriebs) Anja Hoppe.

Von Onstmettingen folgte ein Landschafts-Spaziergang zum Zeller Horn: Der beste Platz zum Anstoßen mit einem Glas Champagner – mit fantastischem Blick auf die Burg von oben! Zum gemütlichen Abendessen ging es ins Landgasthaus Stiegl. Vielen Dank an Dich Anja und an alle, die es mit organisiert haben. Es war ein in traumhaft schöner Tag.

 


















19. Juli – Gemeinsamer Clubabend der beiden Stuttgarter SI Clubs, mit Film-Vorführung des preisgekrönten Filmes „Wink“

von Monika Petrillo, Regisseurin in Hollywood..

Ein unvergesslicher Clubabend: Nach der Vorstellung von Monika Petrillo berichtet diese uns selbst über ihren Werdegang. Aus der Ballettschule heraus wurde sie für den Film „entdeckt“. Von München ging es nach New York und später nach Los Angeles.
2006 der erste Film als Regisseurin: der Dokumentarfilm „Flybout“ über den eigenen Flug entlang der australischen Küste.
Dann die Erfüllung ihres lang gehegten Wunsches: Als Regisseurin einen eigenen Spielfilm drehen! Aus der scherzhaften Anregung „Dreh doch was über eine Frau und einen Goldfisch“ entsteht das Drehbuch und danach der Film „Wink“, der zahlreiche Preise internationaler Filmfestivals erhalten hat.

Wir haben einen wunderbaren Einblick bekommen in die Komplxität eines solchen Vorhabens und den auch logistischen Aufwand, der hinter ein paar Filmminuten steckt.

Nach dem Abendessen durften wir den wunderbaren Kurz-Filmsehen.Großer Dank für alles – und der SI-Publikumspreis der versammelten Clubschwestern!

Und wenn jemand Spass daran hat, mehr über das “Behind-the scenes” zu lesen, hier ist die Webseite mit mehr Info und Fotos zu dem Film:

www.monikapetrillo.com
www.monikapetrillo.com/wink
www.facebook.com/winkshortfilm
www.facebook.com/flyaboutmovie/

 









11. August – Wanderung mit Märchenerzählerin Ute Geffers-Kleinbach zu historischen Plätzen und mit Geschichten zu starken und gewitzten Frauen.

(clubintern mit Familien – Gemeinsames Treffen in Stuttgart Feuerbach)

Von Fröschen, weißen und goldenen Schlangen, ewiger Schönheit und einem verzaubertem Malerpinsel...


Club Stuttgart Zwei auf Märchentour auf dem Talkrabbenweg mit Ute Geffers-Kleinbach aus Feuerbach. Wir hatten zahlreiche kleine und große Gäste dabei. Es hat viel Freude gemacht. Herzlichen Dank.

 





20. September 2018 „Daten – das neue Gold?“ Beate Winter, Data Security Officer bei der Bosch- Tochter ETAS GmbH

(öffentliche Veranstaltung)

Der Vortrag zum Thema Datensicherheit fesselt uns. Frau Winter begeistert uns mit ihrer lebendigen und packenden Vortragsweise.

Wir gehen zu nachlässig mit unseren Daten um: Dazu gibt Frau Winter Tipps wie man den Computer und das Handy durch regelmäßige Updates etwas sicherer machen kann.

Fazit: Wir hinterlassen alle nachvollziehbare Spuren im Netz. Das ist unvermeidbar und sollte uns bewusst sein, deshalb ist es wichtig: so bewußt wie möglich Dinge zu veröffentlichen, die Inhalte genau dabei überlegen und prüfen. Wir müssen immer wieder neu entscheiden – wo wir was und wie digital tun.

Ganz herzlichen Dank – unterstrichen durch einem ungewöhnlich langen Applaus aller Clubschwestern – an Frau Winter für diesen außerordentlichen Vortrag und die vielen wertvollen Informationen.





21.Oktober 2018 um 17:00 Uhr Heinrich Heine in Musik und Wort Benefizkonzert Marmorsaal im Weißenburgpark Stuttgart

Mit Gudrun Kohlruss, Sopran, Andreas Kersten, Klavier und Barbara Mergenthaler, Lesung

Ein Konzert für Frauen in Not, zugunsten der Familienherberge e.V., besonders zur Unterstützung von alleinerziehenden Müttern mit kranken Kindern.

Der Marmorsaal – ein wunderbarer Rahmen für Gesang und Lesung. Mit einem Sektempfang wurden alle Gäste wilkommen geheißen. Nach der offiziellen Begrüßung stellte sich die Familienherberge kurz persönlich vor. Hier wurde ersichtlich, wie wichtig diese engagierte Arbeit für viele Familien ist.

Danach begann das abwechslungsreiche Konzert von Gudrun Kohlruss und Anderas Kersten am Klavier mit ausgewählten Liedern von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Gefolgt von der lebendigen Rezitation einiger Gedichte von Heinrich Heine. Ein schöner Wechsel von Gesang und gesprochenem Wort. Dieser wurde fortgesetzt mit Liedern von Hugo Wolf Richard Strauss, Fanny Hensel und Franz Liszt. Gesprochene Sequenzen aus Deutschland: Ein Wintermärchen und andere Gedichte folgten.

In der Pause fand man Zeit zu guten Gesprächen und Stärkung am Buffett mit viel liebevoll hergestelltem Fingerfood und Getränken.

Zum Abschluß ihrer Darbietung gab Barbara Mergenthaler als Zugabe von Mascha Kalékos das Gedicht ”Sozusagen grundlos vergnügt” und endete mit –
Ich freue mich, dass ich mich an das Schöne
Und an das Wunder niemals ganz gewöhne.
Dass alles so erstaunlich bleibt, und neu!
Ich freue mich, dass ich … Dass ich mich freu.

Wir danken allen ganz herzlich, die zu dem guten Gelingen durch ihre Teilnahme, ihre Spende und ihre Mithilfe beigetragen haben.